Die Schlossparkradrunde im Allgäu

Schlossparkrunde - Markierungszeichen
Markierungszeichen
Schlossparkrunde ist ADFC-Qualitätsradroute
Schlossparkrunde ist ADFC-Qualitätsradroute
  • 5-Sterne-Qualitätsradrunde nach den Kriterien des ADFC
  • Streckenverlauf: Füssen - Halblech - Wieskirche - Steingaden - Lechbruck - Stötten - Rettenbach - Ingenried - Aufkirch - Waal - Buchloe - Ettringen - Türkheim - Baisweil - Eggenthal - Friesenried - Aitrang - Unterthingau - Görisried - Nesselwang - Pfronten – Füssen
  • Länge: 219 Kilometer in 5 Etappen
  • Wegbeschaffenheit: 83 Prozent Asphalt, 17 Prozent gekieste Wirtschafts- und Forstwege
  • Höhendifferenz: 1400 Meter
  • Empfohlene Fahrtrichtung: gegen Uhrzeigersinn

Auf der Schlossparkradrunde im Allgäu erleben Sie das Ostallgäu in seiner gesamten Vielfalt und Schönheit und können dem Geist des Königs nachspüren. Sie werden verstehen, warum König Ludwig II. genau hier das Schloss Neuschwanstein errichtete. Vom Schloss aus können Sie den imposanten Überblick in die Region erleben. Wie in einem Park bieten sich immer wieder Blickachsen zu den Königsschlössern, aber auch besonders idyllische Orte laden zum Träumen ein.


Mit dem Rad einmal durch den Schlosspark

Ausgangspunkt ist die Stadt Füssen mit ihrer sehenswerten Altstadt, ehe bei Hohenschwangau auf Radwegen die imposanten Königsschlösser erreicht werden. Auf Ihrer folgenden Fahrt entlang des Ammergebirges wartet mit dem UNESCO-Welterbe der Wallfahrtskirche in der Wies ein sakraler Höhepunkt.

Im weiteren Verlauf gelangen Sie über ehemalige Eisenbahnstrecken und ruhige Nebenstraßen in den von bäuerlicher Landwirtschaft geprägten nördlichen Schlosspark mit quirligen Kleinstädten und idyllischen Ortschaften. Bei Gennach erreichen Sie den nördlichsten Punkt der Runde und folgen anschließend dem Verlauf des Alpenflusses Wertach, weitgehend auf wassergebundenen Wegen, vorbei am Kneippkurort Bad Wörishofen.


Auf mehr als 200 Kilometern in fünf Etappen

Einzigartige Alpenpanoramen und charakteristische Dörfer kennzeichnen Ihren weiteren Weg gen Süden bis nach Nesselwang. In vorderster Front zu den Bergen gelangen Sie entlang des traumhaft schönen Weißensees zurück nach Füssen.

Die Schlossparkradrunde im Allgäu mit einer Gesamtlänge von 219 Kilometer ist aufgeteilt in fünf Etappen, die auch für den Genussradler bequem zu erradeln sind. So lassen sich einzelne Abschnitte aus der Gesamtrunde ganz nach Lust und Laune zusammenstellen. Eine genaue Beschreibung der einzelnen Etappen finden Sie in unserem Serviceheft, dass Sie in den Tourist Informationen erhalten.


» Alles zur Schlossparkrunde auf www.schlossparkradrunde.de

» Die RadReiseRegion beim ADFC

Die Radkarte für den Schlosspark Allgäu

Schlosspark-Radkarte

Mit der Schlosspark-Radkarte haben Sie alle Radrouten im Ostallgäu im Überblick. Das beiliegende Begleitheft enthält detaillierte Tourbeschreibungen.

Neben Regionalrouten für Genussradler finden Sie Mountainbikerouten und die durch das Allgäu verlaufenden Fernradwege. Insgesamt beinhalten Karte und Begleitheft 40 Radrouten.

Sie erhalten die Schlosspark-Radkarte für nur 6,00 Euro in den Tourist Informationen im Ostallgäu und zzgl. Versandkosten » unter www.hwverlag.de beim HW Verlag.

Der Schlosspark ist voller Geschichten

Schlosspark Allgäu

Der Schlosspark Allgäu ist einer von insgesamt neun Erlebnisräumen, in die sich das Allgäu gliedert. Deckungsgleich mit dem Landkreis Ostallgäu erstreckt sich der Schlosspark von den Königsschlössern im Süden mit dem berühmten Märchenschloss König Ludwigs II. bis zur mittelalterlichen Stadt Kaufbeuren und Buchloe im Norden, von einer imposanten Gebirgslandschaft über königliche Logenplätze bis zu Orten der Idylle.


Neuschwanstein und der Schlosspark

Es waren die Gletscher, die vor Jahrmillionen die Landschaft des Allgäus geformt haben und die beim Abschmelzen des Eises dieses einmalige Zusammenspiel von sanften Hügeln, geheimnisvollen Tälern, Mooren und Seen, bewacht von den schroffen Alpengipfeln, zurückließen. Und es war ein König, der sich von eben dieser Landschaft verzaubern ließ, um hier seine Vision eines märchenhaften Schlosses Wirklichkeit werden zu lassen.

Der weite Blick vom weltberühmten Schloss Neuschwanstein offenbart die ganze Vielfalt und Schönheit dieser Landschaft und schafft die perfekte Illusion eines weitläufigen Schlossparks. Mit den imposanten Berggipfeln im Rücken, die als des Schlosses Alpen eine majestätische Kulisse vor den königlichen Logenplätzen mit ihren vielfältigen Ausblicken bilden, bis sich das Bild am Horizont mit seinen Wiesen, Mooren und Wäldern in einen Raum der Idylle verwandelt.


Zauber einer Landschaft

Mit zauberhaften und historischen Städten, verträumten Dörfern und Weilern, mit den großen und kleinen Seen, die wie übergroße Schlossteiche das Bild prägen, mit kraftvollen Flüssen und sprudelnden Bächen - hier öffnet sich eine Landschaft wie aus dem Märchen. Und wie in einem Märchenbuch lassen sich in jedem Ort, Kapitel für Kapitel, die kleinen und großen Geschichten, die Sagen und Mythen entdecken, erfahren und erleben.

Als Wanderer und als Radler, als Ausflügler oder als Urlauber - der Zauber dieser Landschaft, das erhabene Gefühl des Besonderen ist in jedem Teil des Schlossparks spürbar und greifbar.

Das Ostallgäu ist RadReiseRegion des ADFC

RadReiseRegion Schlosspark

Das Ostallgäu ist eine Spitzen-Radregion: Der Landkreis ist eine vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zertifizierte RadReiseRegion. Damit attestiert der ADFC, dass der Schlosspark im Allgäu radtouristisch hervorragend aufgestellt ist. Das Ostallgäu ist eine von derzeit zwei zertifizierten RadReiseRegionen in Deutschland (Stand Oktober 2015).

Um den Schlosspark per Rad erlebbar zu machen, hat der Tourismusverband Ostallgäu gemeinsam mit den Gemeinden in zweijähriger Vorarbeit den neuen Radfernweg "Schlossparkradrunde im Allgäu" sowie die Voraussetzungen für die Schaffung einer ADFC-Qualitätsradregion mit 13 Regionalrouten entwickelt.

Damit wurden die Grundvoraussetzungen für Zertifizierung und Klassifizierung durch den ADFC geschaffen.


13 regionale Radrouten durch den Schlosspark

Die vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zertifizierte RadReiseRegion "Schlosspark im Allgäu" lädt mit dreizehn abwechslungsreichen Regionalrouten, die sich über das gesamte Ostallgäu erstrecken, und einer hohen Qualität des gesamten Radangebotes Genussradler zu immer neuen Touren ein.

Jede Regionalroute ist zwischen 25 und 65 Kilometer lang, durchgängig beschildert und spielt ein eigenes Thema, das entlang der Route erlebt werden kann. So lädt beispielsweise der Emmentaler Radweg (47 km) zum Kennenlernen der Käseherstellung im Allgäu ein.

Bei der Burgen- und Schlösserrunde (42 km) kann man entlang der Runde eine Vielzahl an königlichen Bauten erleben, die in Deutschland ihresgleichen sucht. Auf der Panoramarunde (38 km) können Radler atemberaubende Ausblicke genießen und wer Beschaulichkeit, Idylle und Ruhe sucht, der ist auf der Klosterrunde (48 km) oder der Kirchweihtal-Runde (55 km) genau richtig.


Hohe Qualität in allen Bereichen

Die Zertifizierung als "ADFC-RadReiseRegion" steht für eine sehr hohe Qualität des Radangebotes. Dies betrifft neben der Befahrbarkeit und Beschaffenheit des Radwegenetzes und der Regionalrouten sowie deren Beschilderung auch die touristische Infrastruktur, die Serviceleistungen für Radler, die Anbindung an den ÖPNV, die Erreichbarkeit der Destination sowie das Mobilitätsangebot innerhalb der Region und eine entsprechende Vermarktung der Radangebote.