Das Puppentheatermuseum im Spielbergerhof

Im Puppentheatermuseum Kaufbeuren

Das Puppentheatermuseum ist vom 1. bis zum 17. September 2016 wegen Urlaub geschlossen.


In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Nationalmuseum konnte 1987 durch den Puppenspielverein Kaufbeuren das Puppentheatermuseum eröffnet werden.

Alois A.K. Raab (1911 bis 1989) ermöglichte durch seine 60-jährige Sammeltätigkeit die reichhaltige Grundausstattung des Museums. 1989 konnte dazu der Nachlass des Puppenhistorikers Dr. Hans Purschke erworben werden.

Das Museum wird seit dem Tod des Puppenvaters Alois A. K. Raab von Waltraud und Gerhard Funke geleitet.

Das Museum zeigt Figuren und Requisiten aus der Welt des Puppentheaters:

Im Foyer:

  • Drehorgelausstellung
  • Musikapparate, Märchenkutsche
  • historische Plakate

In vier Ausstellungsräumen im ersten Stock:

  • Papiertheater
  • Europäisches Puppentheater
  • Meister des Puppenspiels
  • Hildegard und Karl-Heinz Drescher: “Weilheimer Puppenspiele”
  • Puppenspiel, Musik & Tanz aus Indien, Burma, Sri Lanka, Java, Bali, Thailand und China

Das Puppentheatermuseum bietet Führungen durch die Ausstellung an. Im Anschluss können historische Scherenschnittfilme von Lotte Reiniger gezeigt werden. Die Führungen sind - nach Vorbestellung - auch in englischer und französischer Sprache möglich.

Puppentheatermuseum
Ludwigstraße 41a (im Spielbergerhof)
87600 Kaufbeuren

Tel.:
08341 14121 oder 14329 08341 14121 oder 14329

Donnerstag bis Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:30 bis 17:00 Uhr