Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Aktuelle Sonderausstellungen

Kaufbeuren unterm Hakenkreuz

Eine Stadt geht auf Spurensuche

Wie hat sich der Nationalsozialismus hier verankert?

 

von 01.11.19 bis 17.05.20

Ort: Stadtmuseum, Kaisergäßchen 12-14

Kosten: 5,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro)

VVK: kein Vorverkauf

 

Die Ausstellung zeigt Kaufbeurer Objekte und Geschichten; viele davon stammen von Bürger*innen der Stadt. Ergebnisse aus den Kooperationen verdeutlichen die heutige Sicht von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf die NS-Vergangenheit.

Einen besonderen Weg ging das Stadtmuseum bei der Ausstellungsentwicklung und bezog interessierte Bürger*innen sowie 10 Kooperationspartner aus der Stadtgesellschaft in die Spurensuche mit ein. Das partizipative Museumsprojekt wird gefördert im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes.

Kooperationspartner:
AKF Kaufbeuren / Bundesprogramm "Demokratie Leben!"/ Generationenhaus Kaufbeuren mit dem "Zeitreisetreff"
/ Jakob-Brucker-Gymnasium / Kulturwerkstatt Kaufbeuren / Marien-Gymnasium Kaufbeuren / querKUNST /
Seniorenbeirat Kaufbeuren mit den "Neugablonzer Zeitzeugen" / Technisches Ausbildungszentrum der
Luftwaffe, Abteilung Sued (Standort Fliegerhorst Kaufbeuren) / Volkshochschule Kaufbeuren

Ansprechpartner: Stadtmuseum Kaufbeuren, Kaisergäßchen 12-14, Tel. 08341-9668390
Veranstalter: Stadt Kaufbeuren / Stadtmuseum
E-Mail-Adresse: stadtmuseum@kaufbeuren.de
mehr Infos unter: www.stadtmuseum-kaufbeuren.de/de/aktuelles

Vernissage: STRIKE A POSE

Intuition und Inszenierung

Die Kunstfotografie der 1890er bis 1920er Jahre

 

von 19.02. bis 01.06.2020

Ort: kunsthaus kaufbeuren, Spitaltor 2

VVK: kunsthaus kaufbeuren, Spitaltor 2, Tel. 08341 8644

 

Mit mehr als 150 Meisterwerken des Piktorialismus bietet die Ausstellung einen Überblick über die Kunstfotografie zwischen den 1890er und 1920er Jahren. Gezeigt werden Portrait- und Modeaufnahmen sowie Stillleben und Landschaftsaufnahmen von mehr als einem Dutzend Fotografinnen und Fotografen.

 

Ansprechpartner: Kunsthaus Kaufbeuren, Spitaltor 2, Tel.08341 8644
Veranstalter: kunsthaus kaufbeuren
Infos: www.kunsthaus-kaufbeuren.de

Süße Verführung

Schmuck und mehr

von 21.10.19 bis 06.03.20

 

Ort: Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie, Neue Zeile 11

Kosten: Eintritt frei

VVK: Eintritt frei

 

Schmuck wirkt anziehend, Schmuck ist verführerisch. Die hochwertigen Kreationen aus den Werkstätten der Gablonzer Industrie wecken bei vielen Menschen die Lust auf mehr. Deshalb ist in der Erlebnisausstellung alles rund um den Schmuck zu erfahren und auch der Schmuck selbst kann erlebt werden.

Ob Colliers, Ringe, Ohrschmuck oder anderes: Gäste können in der Erlebnisausstellung die Ausstellungsstücke auf Nachfrage anfassen, ausprobieren und probetragen. Lassen Sie sich verführen von den schönen Entwürfen und der aufwendigen Handwerkskunst.

Ansprechpartner: Bundesverband der Gablonzer Industrie, Neue Zeile 11, Tel. 08341 98903
Veranstalter: Bundesverband der Gablonzer Industrie
E-Mail-Adresseinfo@erlebnisausstellung.info
Infos: www.erlebnisausstellung.info

 

Kann Spuren von Heimat enthalten

 

Essen und Trinken, Identität und Integration der Deutschen des östlichen Europa

Eine Wanderausstellung des Hauses des Deutschen Ostens

29.11.2019 - 19.04.2020

 

Ort: Isergebirgs-Museum Neugablonz, Bürgerplatz 1

 

 

Hungerjahre und Überfluss, Familienrezepte, die Wiedergründung von Firmen und die Herstellung altbekannter Produkte, Identitätserhalt und Integration – all das bestimmte das Leben und den Alltag vieler Deutscher aus dem östlichen Europa, ob sie nach 1945 als Flüchtlinge und Vertriebene oder im Lauf der folgenden Jahrzehnte als Aussiedler und Spätaussiedler nach Deutschland kamen.

Die Ausstellung „Kann Spuren von Heimat enthalten“ zeigt neben diesen Themen auch die landwirtschaftliche Vielfalt der Herkunftsregionen der Deutschen aus dem östlichen Europa und stellt typische Gerichte vor, seien es aufwendige Resteessen, Knödel und Nocken, Klopse oder die süßen Bienenkörbe und Damenkaprizen.

Die kulinarischen Traditionen der Deutschen aus dem östlichen Europa unterscheiden sich stark nach den einzelnen Regionen – doch die Kartoffel bildet eine Konstante.

Ansprechpartner: Isergebirgs-Museum Neugablonz, Bürgerplatz 1, Tel. 08341 965018
Veranstalter: Isergebirgs-Museum
E-Mail-Adresseinfo@isergebirgs-museum.de
Infos: www.isergebirgs-museum.de

 

Copyright 2020 Kaufbeuren Marketing. Alle Rechte vorbehalten.